Niklaus Niklaus

 

 

 

 

Knecht Ruprecht

Von drauß‘ vom Walde komm ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind hervor,
Und wie ich so strolche‘ durch den finstern Tann,
Da rief’s mich mit heller Stimme an:
„Knecht Ruprecht“, rief es, „alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alte und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!“
Ich sprach: „O lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo’s eitel gute Kinder hat.“
— „Hast denn das Säcklein auch bei dir?“
Ich sprach: „Das Säcklein, das ist hier:
Denn Apfel, Nuß und Mandelkern
Fressen fromme Kinder gern.“
— „Hast denn die Rute auch bei dir?“
Ich sprach: „Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten.“
Christkindlein sprach: „So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!“
Von drauß‘ vom Walde komm ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun spreche, wie ich’s hier innen find!
Sind’s gute Kind, sind’s böse Kind?

Theodor Storm

Dieses Gedicht haben wir in der Grundschule mal auswenig gelernt und ich kann es fast noch immer komplett, denn seit dem begleitet es mich jedes Jahr durch die Adventszeit.

Und weil heute Nikolaustag ist, passt es um so besser heute hier her.

Und weil das so ist, habe ich noch Flugs einen Nikolausstrumpf genäht, den ich jetzt befüllen werde, denn der weltbeste Ehemann kommt erst spät nach Hause heute.

IMG_4478

Die Socke ist ratz fatz genäht, als Schnittmuster habe ich einfach eine Socke des Mannes großzügig umrandet und als Vorlage hergenommen. Die Socke malt ihr zweimal auf die rechte seite des Stoffen und 2 mal auf die linke seite Seite des Stoffes und schneidet sie aus. Die passenden hälften legt ihr jeweils rechts auf rechts und näht sie bis auf die Öffnung oben zusammen. Dann wendet ihr das eine paar und das andere steckt ihr ungewendet in den ersten Socken hinen. So liegt die schöne Seite des Stoffes jeweils einmal außen und einmal innen. Die Öffnungsseiten oben klappt ihr zwei mal circa einen Zentimeter um und Steppt ihn ab. Dann nocheinmal etwas breiter nach unten umschlagen und fertig ist die Socke!

Ich wünsch euch einen schönen Nikolaustag. Habt es schön!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s