Könnt ihr es riechen?

Ihr lieben, die letztem Tage haben sich angefühlt als sei bereits Sommer. Das tolle ist, dass der Flieder bei uns bereits in voller Pracht blüht. Um mir die nächsten verregneten Tage ein bisschen zu versüßen, habe ich mir daher wie jedes Jahr ein bisschen Flieder ins Haus geholt. Und ins Glas🙂

Fliederblütensirup hat eine wirklich tolle Farbe, duftet wunderbar blumig und schmeckt prima im Sprudelwasser, im Sekt, in der Bowle, in der Weißweinschorle über das Vanilleeis,…

Ihr braucht für circa 1 Liter:

  • 10 dunkel lilane Fliederdolden (kein Sommerflieder!)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 750 g Zucker
  • 15 g Zitronensäure
  • Ein paar Minzblätter

Zupft die Blüten von den Stielen, verwendet wirklich nur die Blüten nichts grünes darf mehr daran sein. Das ist etwas mühselig, aber es wird sich lohnen🙂 Die Zitrone waschen, in Scheiben schneiden und zu den Blüten geben.

Den Zucker mit 1 Liter Wasser köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat und anschließend abkühlen lassen.

Die Zitronensäure unter die lauwarme Mischung rühren und über die Blütenmischung gießen. Zugedeckt 5 Tage ziehen lassen und täglich einmal durchrühren. Abseihen und in sauberen Flaschen fest verschließen.

1 Jahr Murmelchen

Was ich euch noch unbedingt zeigen wollte, auch wenn es schon wieder drei wochen her ist, sind die Fotos von Murmelchens erstem Geburtstag!

IMG_8289

IMG_8287 IMG_8286 IMG_8283

Es war ein wunderschöner Nachmittag, mit bestem Wetter und einer kleinen Kaffeerunde im engsten Kreis der Familie. Ein Wochenende später besuchten wir den Rest der Familie an der Ostsee. Der Hase hat noch Donuts und kleine Küchlein gebacken und ganz im Prinzessinnenstil mit vielen Perlen, Glitzer (und Eulen!) dekoriert.

IMG_8297 IMG_8299 IMG_8305 IMG_8316 IMG_8317Von uns gab es ein Nachziehtier und ein Püppchen geschenkt. Außerdem habe ich die Decke und ihr Kleidchen genäht. Ich denke, dass ist ausreichend für einen ersten Geburtstag. Von den Großeltern gab es noch je ein Bobbycar🙂

(Schnittmuster Kleis : Pom&Pino)

(Flaschenetiketten, Pappkoffer, Servietten : Casa di Falcone)

Was ich mir als Mutter wünsche…

Seit ich Mutter bin beziehungsweise schon seit dem ich weiß das ich es werde, mache ich mir Gedanken darüber, in was für einer Welt ich mein Kind aufziehen werde. Welche Werte ich ihr mitgeben möchte und zu welchem Menschen ich sie erziehen möchte. Seit dem ich Mutter bin, mache ich mir Gedanken darüber, was das beste für mein Kind ist und wie ich es vor allem Bösen auf dieser Welt beschützen kann.

Fakt ist, ich würde es, doch mit Sicherheit kann ich nicht alles was schlimm ist von ihr fern halten. 

Ich kann ihr aber die Augen öffnen. Ihr zeigen, dass die Welt nicht nur schwarz oder weiß ist. Ihr Zeugen das die Welt bunt ist. Das jedes Lebewesen ein Recht auf Leben hat. Das jedes Kind das Recht hat, geliebt zu werden. Das Recht hat, ein Dach über dem Kopf zu haben. Ein Recht auf Kleidung, Nahrung und Wasser. Ein Recht darauf, von anderen Menschen so akzeptiert zu werden wie es ist. Mit seinen Stärken und Schwächen. Mit seinen Bedürfnissen und Fehlern. Egal woher es kommt, welche Farbe es hat, ob blaue oder grüne Augen, ob behindert oder nicht, egal welcher Religion es angehört und woran es glaubt. 

Ich werde meinem Kind beibringen hinzusehen. Dem Bösen ins Gesicht zu sehen und nicht wegzuschauen oder sich davon abzuwenden. Ich möchte es stark und mutig machen. Mit einer lauten Stimme, die sagt wenn etwas nicht gerecht ist. 

Und das was derzeit bei uns geschieht ist mehr als ungerecht und menschenunwürdig. 

Stell dir vor, du hast ein Zuhause. Eine Familie. Eine Heimat, in der du dich wohl fühlst. Und du musst gehen. Fliehen. Und zwar sofort. Weil du sonst gefanen genommen wirst. Gefoltert. Erhängt. Enthauptet und hingerichtet. Weil man dein Haus niederbrennt und deiner Familie etwas antun will. Weil du anders aussiehst als der Rest der Welt. Oder etwas anderes denkst. Oder irgendjemandem widersprochen hast. Und du musst los und nimmst mit was du tragen kannst. Das ist nicht viel. Alles musst du hinter dir lassen. Deine Heimat, dein zu Hause, deine Freunde. Wenn du die Strapazen der Reise überlebt hast wie Hunger und Krankheit, du nicht auf einem Schiff vor Lampedusa gestrandet Oder ertrunken bist. Du nicht in einem LKW eingeschlossen und langsam und qualvoll erstickt bist. Du niemanden verloren hast der dir lieb ist und deine Kinder noch leben, dann hast du es geschafft könnte man meinen. Dann bist du in einem neuen Land und kannst von vorne anfangen. In einem Land, das von allem mehr als genug hat. Das teilen kann und sollte. Einem der reichsten Länder der Welt. Hier gibt es genug zu essen, Wohnraum, Ärzte, Schulen. 

Doch auch hier wirst du nicht gewollt. Und man zeigt es dir mehr als deutlich. Menschen tuscheln über dich und die Unterkunft in der du mit deinen Kindern Schutz gesucht hast wird in Brand gesteckt und angezündet. Menschen demonstrieren davor und wollen das du wieder gehst.

Es stellt sich nur die Frage. Wohin? 
Für mehr Menschlichkeit auf dieser Welt. Für mehr Toleranz jedem Lebewesen gegenüber. In der Hoffnung, dass ich meiner Tochter diese Werte vermitteln kann und ihr eine laute Stimme gebe. Das sie das Gute in der Welt erkennt und das es sich dafür zu kämpfen lohnt. Das sie das schlechte sieht und sich dagegen durchsetzt. Das sie lernt, was Recht ist und was nicht. Das sie jedes Leben als wertvoll erachtet. Das sie handelt und nicht schweigt.

Du möchtest auch etwas tun? Hier kannst du lesen wie.

  

Irgendwas ist ja immer,…

Hallo ihr lieben, der letze Blogbeitrag ist nun ja shcon einige Zeit her.

Die Prüfungen hab ich mittlerweile alle hinter mich gebracht, die Ergebnisse gibt es jedoch erst nach den Sommerferien.

Immerhin die konnte ich abhaken. Gespräche mit meiner Chefin liefen auch, ich darf im August oder September wieder anfngen zu arbeiten, dass entscheidet sich nächste Woche.

Die Gespräche mit der Krippengruppe haben auch stattgefunden, denn das Murmelchen besucht ab dem 17 August die Krippe! Wahnsinn dass sie schon 1 Jahr alt wird!. Witzigerweise kenne ich beide Damen der Gruppe von früher… Sie sind also beide ebenfalls so jung wie ich und nehmen ihren Job hoffentlich genauso ernst wie ich 😉 Aber ich bin guter Dinge. Mech ine Arbeitszeit konnte ich glücklicherweise von meinen 40 Stunden Vollzeit auf 23 Stunden Teilzeit reduzieren, das war jedoch ein etwas längeres Prozedere. Jetzt kommt es jedoch ganz gut hin mit den Betreuungszeiten der Kleinen, der wir mit ihren 12 Monaten nun doch noch nicht Vollzeit irgendwo hingeben wollten. Zwei Tage die Woche arbeite ich lang, da wird sie zusätzlich von Oma und Opa betreut. Ich weiß das sie hier mitlesen also auch hier nochmal danke🙂

Der Hausbau zieht sich weiter hin, unter unserem Grundstück verläuft die Hauptabwasserleitung des Dorfes, die muss also in jedem Fall verlegt werden… Jetzt wird grade geklärt wer die Kosten zu tragen hat.

Zwischendrin versuch ich mich am Haushalt, der Hund haart grade wiederwärtig, dreimal saugen am Tag ist nix und es sieht trotzdem aus wie wochenlang verwahrlost. Alles was ich auf oder einräume ist außerdem in Sekundenbruchteilen wieder ausgeräumt denn die Murmel ist fleißig. Nun macht sie außerdem ihre ersten Schritte und erreicht damit auch bald die oberen Etagen der Schränke🙂

Wer mir bei Instagram folgt sieht mehrere Bilder, der nächste Blogpost ist jedoch in Arbeit und für den Geburtstag des Mini Menschen geplant😉

Ich wünsch euch weiterhin schöne Tage!

Vorgearbeitet

Bevor ich mich in den nächsten zwei Wochen auf meine schriftlichen Prüfungen vorbereiten werde, habe ich noch ein bisschen neue Kleidung für die Murmel vorbereitet.

IMG_6975 IMG_6958

Zwei T-Shirts nach dem Summer Rockers Schnitt von Mamahoch2 in Größe 80, welche ihr jedoch schon jetzt passen.Fällt wohl etwas kleiner aus, denn eigentlich sind wir erst bei Größe 68/74🙂

IMG_6952

Ein Regenbogenbody nach dem Schnitt von Schnabelina, in Größe 86

IMG_6959 IMG_7104

Zwei Mitwachshosen nach dem Schnitt von Buntspechte, ebenfalls in Größe 86, die aber auch schon als passend durchegehen würden. Im Moment trägt sie diesen Schnitt in einer genähten Größe 56, die wird langsam etwas knapp. Ihr seht also, diese Hoswächst wirklich mit! Ich finde den Schnitt auch einfach prima.

IMG_7105

Und ein „Strampelinchen“ nach dem Schnitt von Pom&Pino, auch in Größe 86.

Trotz mangelnder Zeit an allen Ecken, stelle ich grade fest, dass ich scheinabr doch einiges geschafft habe🙂

Bald ist es soweit

Wir haben uns entschieden! Unser Haus werden wir demnächst mit Danhaus bauen. Das Grundstück ist ja bereits da, den Vertrag haben wir letzte Woche unterschrieben. Jetzt warten wir nur auf die Vertragsbedtätigung, die uns per Post geschickt wird. Da die ja aber streikt, bin ich mal gespannt wann es ankommt 😕